„Aufsichtspflicht in der Schule – anders als im Hort (?)“

„Aufsichtspflicht in der Schule – anders als im Hort (?)“

 

Das Thema „Aufsichtspflicht“ ruft bei Pädagog*innen – ob Erzieher*innen oder Lehrkräften – häufig ein gewisses Unbehagen hervor. Denn vermeintlich droht eine mögliche Verletzung der Aufsichtspflicht, wenn von Alltagsroutinen abgewichen wird oder bei Exkursionen, Ausflügen und mehrtägigen Fahrten. Dann ist manchmal zu hören: „Da stehst Du mit einem Bein im Gefängnis!“

Ist das wirklich so? Oder wird da nur unnötig Angst gemacht? Welche Risiken gehen Pädagogen ein, wenn sie Kinder in ihrer Entwicklung unterstützen, zunehmend selbständiger zu werden? Verbreitet ist auch die Annahme, die Aufsichtspflicht in der Schule sei deutlich weitgehender und strenger zu handhaben als im Hort. Stimmt das tatsächlich?

Diese und andere Fragen beantwortet Dipl. Päd. Gerhard Koller, ehemaliger Leiter des Staatlichen Schulamts im Landkreis Forchheim und Referent in der Lehrerfortbildung sowie Mitautor einer Broschüre der DGUV („Mit der Schulklasse sicher unterwegs“) in diesem Online-Seminar.

X