Kita-Debatte „Ohne Herkunft keine Zukunft“

Kita-Debatte „Ohne Herkunft keine Zukunft“

Im Zusammenhang mit der Entwicklung eines Bildungsplans für die Kitas in Brandenburg, setzte sich Ada Sasse mit dem „Programm für die Bildungs- und Erziehungsarbeit im Kindergarten“ der DDR von 1985 auseinander und entwickelt eine differenzierte Einschränkung zum „blauen Wunder“ genannten „Plan“. Dabei konzentriert sie sich nicht auf die aus heutiger Sicht absurden ideologischen Inhalte, sondern befasst sich mit dem Kindbild und der Aufgabenbestimmung der Erzieherin. Dieser Text ist damit keineswegs nur historisch interessant, sondern eine hilfreiche Kritik an der Vorstellung „Bildung sei das Ergebnis von Belehrung“.

X